Schlechte Neuigkeiten! 72.420m² Bucher WALDFLÄCHE soll verschwinden! Was sagt Ihr dazu?

Der, durch die Bürger in der Bürgerbeteiligung abgelehnte Entwurf von Studio Wessendorf – Grieger wird aktiv als Siegerentwurf präsentiert. Wozu gab es die rege genutzte Bürgerbeteiligung? Die Bürger in Buch haben sich mit Engagement mit den drei Entwürfen beschäftigt, Hinweise und Fragen in den verschiedenen Vorphasen eingereicht. Besonders der Entwurf von Machleidt GmbH fand mit seinen naturverträglichen Ansätzen viel Anklang bei den Bürgern Berlin-Buchs. Und nun wird uns genau der Entwurf als Sieger präsentiert, der am wenigsten Zuspruch in der Bürgerbeteiligung fand?

Besonders ärgerlich und unfassbar ist die Tatsache, dass gerade dieser ungewollte Siegerentwurf von Studio Wessendorf-Grieger genau der Entwurf ist, der den größt möglichen ökologischen Fußabdruck hinterlässt!

Für die Umsetzung des Entwurfs von Studio Wessendorf-Grieger sollen zusätzlich unfassbare 72.420m² Bucher WALDFLÄCHE verschwinden! Alle reden über das Klima, über CO2-Bindung und aktiven Schutz von Naturflächen – und hier sollen mal eben 7,2 Hektar Misch-Wald und Teile des Moors in Berlin Pankow vernichtet. Das ist einfach nicht akzeptabel. Der Gewinner-Entwurf der Bürgerbeteiligung von Machleidt hätte hingegen nur 2,7 Hektar Waldfläche vernichtet.

Das bedeutet in der Gegenüberstellung:

Entwurf von Studio Wessendorf – Grieger: Je 1 Wohneinheit werden 29m² Waldfläche vernichtet.

Entwurf von Machleidt GmbH: Je 1 Wohneinheit werden nur 12m² Waldfläche vernichtet.

Dokument zum Nachlesen

2021-06-23_Bericht_Vorprüfung_3.Sitzung_Gutachtergremium

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.