Rasantes Artensterben bedroht unsere Lebensgrundlagen

Erschreckende Bericht aus der Wissenschaft zeigen schon lange: Wir befinden uns in einem menschengemachten, unsere Lebensgrundlagen bedrohenden Artensterben: Eine Million Tier- und Pflanzenarten werden in den nächsten Jahrzehnten vom Aussterben bedroht sein, die Hälfte aller Korallen sind bereits verloren, Naturwälder wurden auf einer Fläche – mehr als acht Mal so groß wie Deutschland – zerstört. Jeden Tag verschwinden immer weitere Arten von unserem Planeten, unser Ökosystem wird instabil…

Quelle https://www.gruene-bundestag.de/themen/biologische-vielfalt-naturschutz/rasantes-artensterben-bedroht-unsere-lebensgrundlagen

Insektenschwund im Wald und auf der Wiese

Insgesamt analysierten die Wissenschaftler Daten von mehr als einer Million Gliederfüßer, die zu mehr als 2.700 Arten gehörten. Sowohl auf Wiesen als auch in Wäldern ging die Artenzahl, also die Vielfalt der untersuchten Tiere, im Untersuchungszeitraum um etwa ein Drittel zurück. Aber auch deren Gesamtmasse nahm ab, besonders ausgeprägt in den Graslandschaften – um 67 Prozent. In den Wäldern schrumpfte sie um etwa 40 Prozent.

Quelle https://www.br.de/nachrichten/wissen/neue-studie-liefert-weitere-belege-fuer-insektensterben,RgODFJQ

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.